Freunde fürs Leben.

JA, ich will...

Faultiere sind wahre Gourmets

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Um 11:00 Uhr trafen wir uns mit Frau Brammer im Prof.-Brandes-Haus. Während das Frühstück für Marlies und Atia auf der Anlage serviert wurde, erzählte Frau Brammer uns etwas über Marlies’ Geschichte im Dresdner Zoo. Als erfahrene Faultier-Mutter zog Marlies schon mehrfach erfolgreich Nachwuchs (natürlich auch mit Hilfe der Tierpfleger) groß. Ich drücke die Daumen, dass es auch zukünftig wieder Faultiernachwuchs gibt!

Trotz Frühstück vor der Tür schien Marlies aber noch zu müde, um aufzustehen. Ihr Tierpfleger weckte sie vorsichtig auf und sie machte sich auf den Weg zu ihrem Frühstück. Danach erfuhren wir, dass Faultiere echte Gourmets sind: nicht jedes Grün schmeckt gleich gut, der Knöterich beispielsweise musste von ihrem Tierpfleger von einer ganz speziellen Stelle geholt werden. Das Grün von anderen Standorten wird nicht so gut angenommen, verriet er uns. Darüber hinaus erzählte uns der Tierpfleger viel Wissenswertes über Faultiere im Allgemeinen, ihre Zucht in Zoos und die Nahrung, die sie bekommen.
Es war sehr spannend zu hören, welche Anpassungen an das Gehege gemacht wurden, um den Faultieren ein an ihre Bedürfnisse angepasstes Zuhause zu schaffen.

Homepage Patenschaftsbericht Faultier bearbeitetZum Abschluss durfte ich Marlies streicheln. Dieses Erlebnis ist für mich absolut einmalig und ich werde es in allerbester Erinnerung behalten!

Vielen Dank an die Zoo-Freunde und an Frau Brammer, dass ich Marlies kennenlernen und kraulen durfte!

Alexandra W.