Freunde fürs Leben.

JA, ich will...

Koalas sind doch keine Eukalyptusbonbons!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mullaya – ein Freund, der auf Lebenszeit ein Platz in meinem Herzen hat!

 
MaySchon seit ich denken kann, sind Koalas meine absoluten Lieblingstiere, ich habe zahlreiche Plüschtiere und andere Dinge mit den süßen Beuteltierchen und alle Informationen gelesen, die ich nur finden konnte. Einmal einen Koala auf dem Arm zu haben, das war mein größter Traum!

Am 1. April bin ich diesem Traum ein ganzes Stück näher gekommen, denn zu meinem bevorstehenden 30. Geburtstag habe ich eine Patenschaft für den süßen „Mullaya“ geschenkt bekommen. Ich konnte es kaum erwarten, dem kleinen Koala endlich ganz nah zu sein… Roman, der Tierpfleger an diesem Tag, hat uns alles zu den Koalas und ihren Besonderheiten erzählt und gemeint, wenn „Mullaya“ gut drauf ist, dann kann er ihn mal ins Wiegezimmer holen, so dass ich ihn auch streicheln kann. Ich hatte Glück und mein Patenkind war ganz entspannt, so dass ich ihm ganz nah sein durfte und nun endlich weiß, wie sich so ein Koala anfühlt. Er hat auch viel weniger nach Eukalyptus gerochen, als ich dachte – also doch kein „Eukalyptusbonbon“!

Auch wenn das tolle Erlebnis nur Minuten gedauert hat, bleibt „Mullaya“ ein „Freund“ fürs Leben, denn diesen Tag werde ich wohl nie vergessen! Auch die Betreuung vom Tierpfleger Roman und Frau Busch vom ZOO-FREUNDE Dresden e.V. war super freundlich und kompetent! Ein Erlebnis, welches ich jedem Koalaliebhaber nur ans Herzen legen kann.

Und ich möchte einen Aufruf für „Iraga“ starten, denn er hat weniger Tierpaten als mein Patentier „Mullaya“.

Claudia May mit Familie, Österreich