Kirk-Dikdik Nachwuchs

Mit ein bisschen Geduld und Glück könnt unser am 17. Februar geborenes weibliches Jungtier bei den Kirk-Dikdiks bei seinen ersten Erkundungsgängen auf der Außenanlage beobachten. In den ersten drei Lebenswochen verbleibt das Jungtier gut versteckt an einer geschützten Stelle. In der Zoologie nennt man diese Verhaltensweise “Ablegen”. Da es noch keinen Eigengeruch besitzt, sich zudem kaum bewegt und keine Geräusche macht, ist es für mögliche Fressfeinde so gut wie nicht auszumachen. Zum Säugen sucht die Mutter ihren Nachwuchs mittels Kontaktlaut auf und entfernt sich danach wieder von ihm. Nun ab etwa der vierten Lebenswoche ist die Kleine schon kräftig und ausdauernd genug, um ihren Eltern zu folgen.

+ + + Gut zu wissen + + +

Das kleine Kirk-Dikdik ist bereits das 16. Jungtier dieser Antilopenart im Zoo Dresden. Etwa alle sechs Monate findet bei den auch als Windspielantilopen genannten Huftieren eine Geburt statt. Die erste erfolgreiche Aufzucht bei den Kirk-Dikdiks im Zoo Dresden gelang bereits im Juli 2013.

Der Beitrag Kirk-Dikdik Nachwuchs erschien zuerst auf Zoo Dresden.