Freunde fürs Leben.

JA, ich will...

Eröffnung Pelikanhaus

Bei herrlichstem Sonnenschein wurde das Pelikanhaus am 15. April 2015, 11 Uhr eröffnet. Die ZOO-FREUNDE Dresden e.V. beteiligten sich an diesem Bauvorhaben mit insgesamt 45.000 €.

Im Anschluss präsentierten Adrian Glöckner, GLÖCKNER AUTOMOBILE und Ralf Leidel, Präsident ZOO-FREUNDE Dresden e.V. den Vereins-Caddy Z-OO 2015 der Öffentlichkeit. Als erster Sozius konnte Herr Kröger – der unseren Verein bereits seit vielen Jahren überaus großzügig unterstützt – eine Rundfahrt durch den Zoologischen Garten Dresden genießen.

150415 phPelikane6 komprimiert150415 phPelikane13 komprimiertIMG 0812 komprimiert

Finanzielle Unterstützung für ein Röntgengerät

Ende Herbst 2013 sprach uns der Tierarzt, Dimitri Widmer an, ob es dem Verein möglich wäre, die Anschaffung eines dringend benötigten digitalen Röntgengerätes mit 5.000 € unterstützen zu können? Bisher gab es – in der über 20-jährigen Vereinsgeschichte – noch nie einen direkten Spendenaufruf an unsere Vereinsmitglieder. Also begaben wir uns auf Neuland…


Wir kreierten einen Spendenaufruf – komplettiert mit einem Überweisungsbeleg – und verschickten diesen mit der Weihnachtspost 2013 an unsere Mitglieder. Aufgrund dessen gingen tatsächlich bis April 2014 insgesamt 71 Spenden ein, die dem Wunschbetrag von 5.000 € entsprachen. Jeder Spender erhielt ein Dankschreiben sowie die Spendenbescheinigung.

Am 02. Mai 2014 überwiesen wir – ein kleinwenig stolz – den Betrag dem Zoologischen Garten Dresden. Zur Mitgliederversammlung im Auditorium des Zoos Dresden am 09. Mai 2014 übergab unser Präsident, Ralf Leidel, Dimitri Widmer diesen Scheck noch einmal symbolisch. Der Tierarzt bedankte sich bei allen Spendern auf das Herzlichste und kündigte an, dass er sich schon sehr darauf freut, mit diesem modernen Gerät die Tiere des Zoos behandeln zu können.

 
 Spendeneinleger S. 1Spendeneinleger S. 2
 Übergabe Scheck Dimitri
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei all den aktiven Spendern und Zoofreunden bedanken, die uns auch für dieses Vorhaben die Treue hielten.

 

Einweihung der Anlage für die Kleinen Pandas am 07. Juni 2013

Feierliche Übergabeklpandaanl1

Als zweites abgeschlossenes Bauvorhaben dieses Jahres, nach der Eröffnung der Erdmännchenanlage, konnte heute die neue Anlage für die Kleinen Pandas (auch Rote Pandas oder Katzenbären genannt) feierlich erfolgen. Bereits 1992 wurde das ursprüngliche Gehege der Kleinen Pandas vom Verein finanziert. Gut 20 Jahre später machte es sich erforderlich, dieses Areal zu vergrößern bzw. die Unterbringung der „fleißigen Kletterer und Ausreißer“ artgerechter zu gestalten.

 

Die Bausumme des Projektes wurde zu 2/3 durch den Verein „ZOO-FREUNDE Dresden e.V“ mit 50.000 € finanziert. Zur Eröffnung waren neben dem Zoodirektor, Herrn Ukena, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Herrn Sittel, dem Präsidenten des ZOO-FREUNDE Dresden e.V., Herrn Leidel auch noch viele Gäste geladen. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei all den aktiven Spendern und Zoofreunden bedanken, die uns auch in diesem Vorhaben die Treue hielten.

Wir wünschen den Kleinen Pandas eine gute Zeit auf dieser Anlage, verbunden mit dem Wunsch, sich gut einzuleben.

Eröffnung der Erdmännchenanlage am 29. April 2013

Feierliche Eröffnungerdmannanl3

Nun war es endlich so weit! Bedingt durch den lang anhaltenden Winter musste die Anlage verspätet durch Herrn Ukena (Direktor Zoo Dresden), Herrn Sittel (Aufsichtsratsvorsitzender Zoo Dresden) und Herrn Leidel (Präsident ZOOFREUNDE Dresden e.V.) der Öffentlichkeit übergeben werden.

Neben Spendern, die durch den Zoo eingeladen worden, fand die Eröffnung unter regem Interesse der Öffentlichkeit statt. Die DNN, vertreten durch die Leipziger Volkszeitung - die das Erdmännchen als ihr Maskottchen trägt - übernahm aus diesem Anlass die Tierpatenschaft für die Rasselbande der Erdmännchen für einen Zeitraum von fünf Jahren.

Der Betrag von 5.000 € - der unserem Verein dafür zukommt - wird ausschließlich zur Verbesserung des Artenschutzes eingesetzt. Er hilft, unserem Ziel der schrittweisen Umgestaltung des Zoos zur Naturschutzeinrichtung mit tiergerechteren Anlagen, näher zu kommen.

Das Maskottchen

Nach kurzen Eröffnungs- und Dankesreden wurde der Schieber der neuen Anlage gezogen und trotz des grauen Nieselwetters auf das Erscheinen der „Sonnenanbeter“ – unserer Erdmännchen - gehofft! Nach kurzen Phasen des vorsichtigen Schauens, erkundeten die Publikumslieblinge ziemlich schnell und neugierig ihr neues Domizil…

Später – wenn sich die Surikatengruppe gut auf der Anlage eingelebt hat – werden auch noch die Klippschliefer, die rein äußerlich den Murmeltieren ähneln, dazu kommen. Für heute wünschen wir den Tierpflegern viel Freude bei der Pflege ihrer kleinen Raubtiere und allen Tierpaten und Zoobesuchern viel Spaß bei der Beobachtung dieser Tierart.

Einweihungsfeier der Schneeleopardenanlage

299853 246694768714836 1492353165 n einweih schneeleo2g
 
Es war der Reformationstag, 31. Oktober 2011 und bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein konnten der Dresdner Zoo Dresden gGmbH und die ZOOFREUNDE Dresden e.V. ca. 70 Personen zur feierlichen Einweihung der neuen Schneeleopardenanlage begrüßen. Gäste, Sponsoren und die Tierpaten unseres Schneeleopardenpärchens „Askin“ und „Serena“ wurden durch Herrn Leidel, den Präsidenten der ZOO-FREUNDE Dresden e.V. und den Curator unseres Zoos, Matthias Hendel, herzlich willkommen geheißen. Der Verein unterstützte dieses Bauvorhaben mit insgesamt 60.000 € aus Spendeneinnahmen und Erlösen aus Tierpatenschaften. Danach wurde ein kleiner Imbiss und ein Glas Sekt gereicht.

Die anschließenden Führungen vor der Schneeleopardenanlage und im „Prof. Brandes-Haus“ - durch den Zoologischen Leiter, Dr. Ludwig und den Curator des Zoos, Matthias Hendel - kamen bei allen Gästen sehr gut an.

… nun ist also wieder ein wichtiges Projekt gemeinschaftlich realisiert worden. Vieles ist noch zu gestalten! Sobald seitens des Zoos ein neues Vorhaben aus der „Taufe gehoben wird“, werden auch wir wieder aktiv um Spenden werben. Vorerst noch einmal herzlichen Dank von unserer Seite an all die engagierten Tierfreunde, die es auch durch ihre Hilfe möglich machten, solche Bauvorhaben gestalten zu können!

Realisierte Projekte unseres Vereins

In den vergangenen Jahren plante, finanzierte und realisierte der "ZOO - FREUNDE DRESDEN e.V." eine Reihe interessanter Objekte. Dies war nur möglich durch die Unterstützung vieler privater Spender und einiger Großsponsoren sowie durch Sach- und Leistungsspenden vieler beteiligter Firmen. Insgesamt konnte der Verein dem Zoo seit seiner Gründung so 5 Millionen € spenden.

2014

- Finanzielle Unterstützung für ein Röntgengerät

2013

- Einweihung der Koala-Anlage
- Einweihung der Anlage für die Kleinen Pandas
- Eröffnung der Erdmännchen- und Klippschlieferanlage

2012

- Unterstützung Bau der Erdmännchenanlage

2011

- Einweihung der neuen Schneeleopardenanlage

2010/2011

- Unterstützung Abbruch Primatenhaus

2009

- Richtfest Prof. Bandes-Haus
- Grundsteinlegung Prof. Bandes-Haus

2008

- Bau der neuen Giraffen- und Zebraanlage

2007

- Umgestaltung der Anlage für Rote Pandas

2006

- Errichtung des Zoo-Museums "Von den Anfängen bis Heute"

2005-2006

- Planung und Bau der neuen Pinguinanlage

2002

- Finanzielle Unterstützung Hochwasserschadensbeseitigung

1999

- Erwerb und Transport der Afrikanischen Elefantenkuh "Mogli"
- Fertigstellung der Tundra-Volieren

1998

- Weiterbau der Tundra-Volieren
- Anlage für asiatische Zwergotter
- Wasseramselanlage, gesponsert durch Langnese / Iglo
- Teilfinanzierung des Afrika-Hauses

1997

- Bau des "Zoo unter der Erde"
- Baubeginn der Tundra-Volieren

1996

- Voliere für Scharlachibisse

1995

- Kea-Voliere, gesponsert durch die Firma Saxotest
- Felsensittichvoliere, gesponsert durch die Firma PLUS-Märkte

1994

- Übergabe des Ibis-Winterhauses
- Anlage für Rote Pandas
- Unterstützung des Projektes "Rotschwanzamazone" durch die Finanzierung des Fluges
  der australischen Biologin Joline Lalime nach Brasilien
- Elektrofahrzeug, gesponsert durch die Firma PLUS-Märkte

1993

- Planung und Baubeginn des Ibis-Winterhauses

Richtfest Prof.-Brandes-Haus

Seit Anfang 2009 rollen die Baufahrzeuge durch den hinteren Teil des Zoos, um das neue Prof.-Brandes-Haus zu errichten, in welches ab Juli 2010 auch Koalas einziehen werden. Der Bau schreitet zügig voran und nach der Grundsteinlegung im Juni luden Zoodirektor Karl-Heinz Ukena, Aufsichtsratsvorsitzender Hartmut Vorjohann, Zoofreunde-Präsident Ralf Leidel und Architekt Frank Kirsten am 7. Oktober 2009 bereits zum Richtfest.

Im rohbaufertigen Tropenhaus konnten die geladenen Gäste bei bestem Herbstwetter einen Blick in einige der neuen Gehege werfen, die teilweise schon mit Kletterbäumen für die neuen Bewohner ausgestattet sind. Die Baumeinbauten sind noch schützend ummantelt, damit sie bei den folgenden Putzarbeiten und dem Einbau von Kunstfelsen keinen Schaden nehmen. Große Aussparungen in der Dachkonstruktion lassen viel Licht ins Innere des Gebäudes.

 
Unter der Richtkrone überreichte unser Vereinspräsident Ralf Leidel einen Check von 50.000 Euro, der in die Koalaanlage fliesen soll. Weitere 4.000 Euro kamen von Vorstandsmitglied Jochen Starke im Namen der Firma Nestlé Schöller. Für die knapp 8 Mio. Euro teure Anlage wurden rund 70% der bereits ausgeschriebenen Bauleistungen an Dresdner Unternehmen vergeben.

Im Juli 2010 soll das Haus eröffnet werden. Die ZOO-FREUNDE DRESDEN wollen insgesamt 200.000 Euro beisteuern. Um dieses Ziel zu erreichen und den Zoo weiterhin unterstützen zu können, bitten wir um Spenden.

Realisiertes

In den vergangenen Jahren plante, finanzierte und realisierte der "ZOO - FREUNDE DRESDEN e.V." eine Reihe interessanter Objekte. Dies war nur möglich durch die Unterstützung vieler privater Spender und einiger Großsponsoren sowie durch Sach- und Leistungsspenden vieler beteiligter Firmen. Insgesamt konnte der Verein dem Zoo seit seiner Gründung so 5,3 Millionen € spenden.

2016

- Zuschuss Interimsgebäude Mandrill
- Umbau Trennung Koala-Anlage

2015

- Eröffnung Pelikanhaus

2014

- Baubeginn Pelikan-Anlage Winterhaus
- Finanzielle Unterstützung für ein Röntgengerät

2013

- Einweihung der Koala-Anlage
- Einweihung der Anlage für die Kleinen Pandas
- Abbruch zweite Hälfte des alten Raubtierhauses
- Eröffnung der Erdmännchen- und Klippschlieferanlage

2012

- Unterstützung Bau der Erdmännchenanlage

2011

- Einweihung der neuen Schneeleopardenanlage

2010/2011

- Unterstützung Abbruch Primatenhaus

2009

- Richtfest Prof. Bandes-Haus
- Grundsteinlegung Prof. Bandes-Haus

2008

- Bau der neuen Giraffen- und Zebraanlage

2007

- Umgestaltung der Anlage für Rote Pandas

2006

- Errichtung des Zoo-Museums "Von den Anfängen bis Heute"

2005-2006

- Planung und Bau der neuen Pinguinanlage

2002

- Finanzielle Unterstützung Hochwasserschadensbeseitigung

1999

- Erwerb und Transport der Afrikanischen Elefantenkuh "Mogli"

1998

- Tundra-Anlage (gemeinsames Projekt Allianz Umweltstiftung & ZOO-FREUNDE Dresden e.V.)
- Anlage für asiatische Zwergotter
- Wasseramselanlage, gesponsert durch Langnese / Iglo
- Teilfinanzierung des Afrika-Hauses

1997

- Bau des "Zoo unter der Erde"
- Baubeginn der Tundra-Volieren

1996

- Voliere für Scharlachibisse

1995

- Kea-Voliere, gesponsert durch die Firma Saxotest
- Felsensittichvoliere, gesponsert durch die Firma PLUS-Märkte

1994

- Übergabe des Ibis-Winterhauses
- Anlage für Rote Pandas
- Unterstützung des Projektes "Rotschwanzamazone" durch die Finanzierung des Fluges
  der australischen Biologin Joline Lalime nach Brasilien
- Elektrofahrzeug, gesponsert durch die Firma PLUS-Märkte

1993

- Planung und Baubeginn des Ibis-Winterhauses

Grundsteinlegung Prof.-Brandes-Haus

Die feierliche Grundsteinlegung für das Prof.-Brandes-Haus erfolgte am 3. Juni 2009 durch die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden Helma Orosz, den Zoodirektor Karl-Heinz Ukena, den Päsidenten des Zoo-Freunde-Vereins Ralf Leidel und den leitenden Architekten Frank Kirsten.

Plan

Aktuell unterstützt der ZOO-FREUNDE DRESDEN e.V. den Zoo Dresden beim Bau des Prof.-Brandes-Hauses. Dieses als Tropenhaus konzipierte Gebäude soll das baufällige Affenhaus ersetzen. Es wird derzeit im hinteren Zoobereich gebaut und setzt mit Kletterlandschaften, einer Waldlichtung und einer dem Dickicht des Regenwaldes nachempfunden Konstruktion neue Maßstäbe in der Zooarchitektur.

Neben Bartaffen, Guerezas, Kaiserschnurbarttamarinen und Rotbauchtamarinen werden auch neue Affenarten wie Wollaffen und Weisskopfsakis dort einziehen. Zusätzlich finden Faultiere, Schönhörnchen, Kleinkantschile und das Leistenkrokodil Max ein neues Zuhause. Als besondere Attraktion werden Koalas einziehen und der Zoo Dresden wird damit deutschlandweit zum erst zweiten Zoo (nach Duisburg), der diese anspruchsvollen Tiere zeigt.

Damit sich die Zoobesucher einen Überblick über den Baufortschritt verschaffen können, wurde im Sommer 2009 direkt neben der Baustelle eine Aussichtsplattform errichtet. Von dort konnte man beobachten, wie das Haus zügig nach oben wuchs, und bereits Anfang Oktober wurde Richtfest gefeiert.

Bau der neuen Giraffen- und Zebraanlage

Nach 24 Jahren sind endlich wieder Giraffen im Dresdner Zoo! Am 19. August kam der zweijährige Netzgiraffenbulle Ulembo aus Karlsruhe nach Dresden und am 21. August folgte der vierjährige Rothschildgiraffenbulle Abidemi aus Gelsenkirchen. Seit dem 30. August 2008 sind die Tiere im neugebauten Giraffenhaus für alle Zoobesucher zu sehen. Die Giraffen- und Zebraanlage ist das bislang größte Unterstützungsprojekt unseres Vereins, welches seitens des Zoos einem Gesamtprojektvolumen von 3,3 Mio. Euro entspricht.

Seit dem Jahr 2000 warb der Verein um Spenden und konnte den Zoo schließlich mit einer Summe von 400.000 Euro unterstützen.

Die neue Giraffenanlage im Dresdner Zoo ist für drei ausgewachsene Giraffen und deren Jungtiere konzipiert. Derzeit wird sie von drei Giraffenbullen bewohnt, denn der Zoo Dresden muss erst wieder Erfahrung in der Haltung der Langhälse sammeln, bevor der Zuchtbuchführer die Haltung von Giraffenkühen genehmigt und die Zuchterlaubnis erteilt.

Die Fläche der Anlage, die sich Giraffen und Zebras im Außenbereich teilen, beträgt knapp 3.000 m2, davon 890 m2 für das Giraffen- und das Zebrahaus. Auf der naturnah gestalteten, grünen Außenanlage befinden sich ein Futterbaum, ein Sandhaufen und sogar ein kleiner Teich, der zum Trinken einlädt. Als Stützkonstruktion für den Futterbaum der Giraffen wurde ein Todholzbaum (Roteiche) verwendet und passt damit sehr gut in die naturnahe Gestaltung der Außenanlage.

DSC 1476  Zebragruppe komprimiert  Abidemi in Pose

Die Besucher können die Tiere aus verschiedenen Blickwinkeln beobachten, unter anderem auch von einem Spähbaum im Außenbereich und von einer Plattform im Inneren des Giraffenhauses. Auch an die Kinder ist gedacht, denn an den Seilen im Spähbaum können sie herrlich klettern und turnen. Außerdem kann man rund um die Anlage viele Schilder und Hinweise rund um die Steppenbewohner entdecken.

Bauzeit der Giraffen- und Zebraanlage war von April bis August 2008 und zur Einweihung am 29. August 2008 kam viel Dresdner Prominenz. Später sollen sich zu den Giraffen und Zebras noch Stelzvögel gesellen.

Viele Zoobesucher und Tierfreunde haben sich für den Bau der Giraffenanlage einsetzt und Quadratmeter der Anlage finanziert oder verschiedene Aktionen ins Leben gerufen. Sie wurden auf einer Spendentafel im Giraffenhaus verewigt.

StartZurück12WeiterEnde