Freunde fürs Leben.

JA, ich will...

Ich komme bald wieder...

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mai 2016

Also so etwas hätte ich nie erwartet! Anett und Tina haben mich in den Zoo gelockt. Frau Busch vom ZOO-FREUNDE Dresden e.V., die uns betreute, gratulierte mir zur Patenschaft für den Kaiserskorpion und fragte, ob ich gegen Tetanus geimpft sei? Mir entgleiste die Mimik, aber eigentlich erst endgültig, als ich vor den Elefantenpflegern stand, die mich als Tierpatin für Sawu, „meine“ afrikanische Elefantenkuh begrüßten.

Aber nun erst einmal zurück zum Ursprung meiner Geschichte: Nach 18 Jahren als Sozialpädagogin in der Opferhilfe Sachsen e.V. habe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge gekündigt. Wenn ich gewusst hätte, was das für ein Abschied wird. Meine Lieblingskolleginnen Tina und Anett haben mit der Finanzkraft des gesamten Teams, Vorstand und Vereinsmitgliedern, klammheimlich eine Elefantenpatenschaft im Dresdner Zoo organisiert. Ich konnte mein Glück im wahrsten Sinne des Wortes gar nicht fassen, als die Elefantendame "Sawu" mit ihrem gesamten Elefantencharme rüssselschwingend auf mich zugewackelt kam. Die beiden Elefantenpfleger René und David haben sofort erkannt, dass sie es mit langjährigen Elefantenfans zu tun haben und teilten mit uns ihr gesamtes Wissen, ihre Erfahrung und ihre Freude an den Tieren.

Eine ganze Stunde lang durften wir mit beiden Tierpflegern die Elefantenkühe beinahe zum Anfassen erleben. Sie haben uns gezeigt, wie sie gefüttert werden, wie Fußpflege funktioniert und alle meine Fragen beantwortet und das dauerte! Ein kleiner Ausschnitt: Wenn Elefanten mit dem Rüssel im Maul des Artgenossen stochern, heißt das: „Na, was hast Du denn Leckeres, ich will das Gleiche.“

thumb IMG 4214 1024

Ich glaube, Sie sehen an meinem Strahlen, dass ich diesen Tag nie vergessen werde! Großes Elefantendankeschön an René, David sowie Frau Busch und natürlich meinen KollegInnen. Ich möchte nochmal von ganzem Herzen vielen Dank für diese Stunde sagen, ich könnte schon wieder losheulen, vor lauter Freude in der Erinnerung. Leider bin ich zum Tierpatentag in München, aber Frau Lehmann wird mich vertreten und "Sawu" Bescheid sagen, dass ich bald kommen werde. Ich gehe nun als Dozentin in die Selbstständigkeit, schöner und zauberhafter kann ein Neuanfang nicht sein!

Alles Liebe
Silvia Mader