Freunde fürs Leben.

JA, ich will...

Veranstaltungsarchiv

Bedingt durch viele organisatorische Erledigungen zum Jahresende, war es in diesem Jahr leider erst möglich, uns zur Weihnachtsfeier am 4. Advent im Auditorium des Zoos zu treffen.

Einweihungsfeier der Koala-Anlage am 22. November 2013 (Fertigstellung der Anlage bereits zur Eröffnung des „Prof. Brandes-Hauses“ im Juni 2010) „… es werden doch noch Träume wahr – manchmal muss man nur lange genug warten können!“…

Viele unserer Jungen Zoofreunde „fieberten“ dem Nachmittag im Oktober entgegen, denn für diesen Tag hatte uns der Tierarzt, Dimitri Widmer, ein Treffen zugesagt. Pünktlich um 15 Uhr holte er die Kinder und Begleitpersonen im Foyer ab und informierte gleich zu Beginn, dass an diesem Nachmittag ein Vicunja- Tiertransport ansteht, zu welchem er unter Umständen gebraucht werden würde. Also gleich von Anfang an ein praktischer Einstieg!
Wie schon in den Vorjahren, meinte es das Wetter auch wieder gut mit uns. Pünktlich 10:30 Uhr startete der Zoologische Leiter, Dr. Wolfgang Ludwig, mit unserem Nachwuchs – aber auch Eltern und Großeltern – zum angekündigten Zoorundgang. Wieder hatten unsere Gäste die Möglichkeit, Fragen zu den Tieren beantwortet zu bekommen.

Wie schon eine gute Tradition, präsentierte sich auch dieses Jahr der ZOO-FREUNDE DRESDEN e.V.-Stand wieder im Zoologischen Garten Dresden.

Großer Anziehungspunkt war – wie auch in den Vorjahren - unser Glücksrad, welches Kinder und jung gebliebene Erwachsene anlockte:

Unserer diesjährigen Einladung folgten knapp 200 Vereinsmitglieder, inklusive Firmen. 18 Uhr begrüßte der Präsident, Ralf Leidel, alles Gäste und gab eine kurze Rückschau auf Erreichtes, aber auch auf Projekte, wie das Winterhaus für die Pelikane, die es gilt, von Seiten des Vereins 2013 zu realisieren.
Am vergangenen Samstag, 06. Juli 2013 fand im Zoo Dresden wieder das jährliche Tierpatenfest statt. Bei sonnigem Wetter und strahlendem Sonnenschein folgten 240 Gäste unserer Einladung.
Am 16. Januar war es endlich so weit – die Kindergruppe durfte das „legendäre“ Leistenkrokodil „Max“ besuchen, welches mittlerweile fast allen Dresdner Zoogängern über Jahrzehnte bekannt sein dürfte.